Devils Never Cry - das Allroundforum
Aktuelle Zeit: Do 22. Apr 2021, 16:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Blood Hunter
BeitragVerfasst: Sa 31. Mär 2007, 20:21 
Offline
Belzebub
Belzebub

Registriert: Fr 30. Mär 2007, 18:16
Beiträge: 45
Wohnort: The Hell
Okay, also das habe ich grad eben so einfach aus Spaß geschrieben^^
Viel Spaß!
Achja, und liest es euch bitte durch, den am Ende will ich jede Menge Kritik von euch hören :cheers:


Ein ganz normaler Sommer verlief in Gerling eigentlich immer gleich, da der Rythmus in der Ortschaft einfach stimmte.
Jela lief die Straßen des Bergraum-Platzes entlang. Mit großen Augen betrachtete sie die Waren, die hier angeboten wurden. Die meisten davon waren von so schönem aussehen, das sie fast dazu verleitet worden wäre, sie zu kaufen. Doch im letzten Moment kam ihr der Gedanke, wofür sie das Geld eigentlich bekommen hatte.
"Reiß dich zusammen", dachte sie, "du musst deiner Herrin dienen, hörst du?"
Sie sprach oft so mit sich, zumahl sie eine sehr Ehrgeizige Elfe war.
Nun stellt man sich unter einer Elfe ein kleines, hilfloses Geschöpf vor, das sich nicht wehren kann und denen gerne Trolle ihre kleinen Stummelflügen abreißen und zum Frühstück aßen. Doch die Gattung der Elfen, die Heute die Erde bevökert ist den Trollen nun schon weit überlegen. Nicht wegen ihrer Größe oder besonderer Muskelkraft. Nein, in erster Linie wegen ihrem Ehrgeiz, ihrem Mut und nicht zuletzt ihrer Magie.
Jelas Magen fing nun doch an zu knurren. Und als sie an einem Stand vorbeikam, der so verführerisch duftete, da waren ihre Sinne wie betäubt.
"Kaufe dir eine dieser leckeren Morlen", sagte eine Stimme in ihr. Doch sie wurde sogleich vn ihrer Vernunft ausgetrumpft:
"Nein, das Geld ist wegen einer wichtigen Angelegenheit deiner Herrin!"
Und da die Vernunft numal stärker als alles andere war, gab die böse Stimme auf und zog sich zurück in die hinterste Ecke von Jelas Gehirn.
Am Ende des Platzes stand eine Frau mit schwarzem Umhang und Nuklear-Sonnenbrille auf der spitzen Nase. Interessiert wandte sie ihren Kopf Jela zu und kam dann mit schnellen Schritten auf sie zu.
"Was darf's denn Heute sein?", fragte sie mit betörender Stimme.
"E-ein Flieden, b-bitte", brachte Jela hervor. Sofort blickte die Frau sich zu allen Seiten um, griff unter ihren Mantel und zog ein in Pergament eingewickeltes Packet hervor.
Sie recihte es Jela. Dann sagte sie: "Fünfzig Fenk."
Jela griff in ihre Manteltasche, holte ein Bündel heraus und reichte es der Elfe. Diese drückte Jela das Päckchen in die Hand, nahm die Sonnenbrille ab, murmelte etwas und ging schnell davon. Als Jela sich grade umdrehen wollte, durchzuckte ein Blitz ihr Gehirn und sie erinnerte sich an einen Mann mit Schnauzer und Clownsstiefeln, der ihr wohl ein Päckchen in die Hand gedrückt hatte und sofofrt wieder verschwunden war. Sie dachte kurz über seinen zum schmunzeln veranlassenden Anblick nach und marschierte dann wieder in Richtung Norden.

Das Haus war alt und verfallen. Jela ging zur Tür, legte ihre Handfläche auf die und sagte: "Jela Munkter".
Sofort fing die Tür an zu leuchten wie ein Scanner und fuhr über Jela Hand. Es kribbelte leicht, doch das merkte Jela garnichtmehr. Zu oft schon hatte sie diese Prozedur miterlebt.
Als die Tür grade wieder erlisch und Jela ihre Hand zurückzog, sirrte ein Pfeil direkt neben ihrem linken Ohr vorbei und blieb zitternd in der Tür stecken. Die Tür färbte sich Rot und der Pfeil fiel klappernd zu Boden. Immernoch vor Schreck schnell atmend drehte Jela sich um und blcikte direckt in die Augen eines Blood Hunter, der gut Zwanzig Meter entfernt von ihr stand.
Blood Hunter waren Krieger des Bösen. Sobald sie den Befehl dazu hatten, griffen sie unschuldige Dörfer an und brannten sie nieder. Von wem die Befehle kamen, wussten nichtmal die Blood Hunter selbst.
Jelas Gehirn schaltete auf Kampf um und sofort wurden ihre Sinne hellwach. Sie spürte jede Vibration unter der Erde und in der Luft.
Der Atem des Blood Hunter ging ruhig und gleichmäßig. Das hieß, das er keine Angst hatte. Sollte er aber haben.

Forsetzung folgt

So Leute. Sry das ich so lange nicht da war. Jetzt geht es weiter mit "Bloo Hunter"! Viel Spaß!!

Der Blood Hunter stand da und sah Jela mit einem Blick an, der eigentlich jeden noch so großen Troll davonjagen würde. Jela aber war eine Elfe und Elfen sind halt mutig. Vielleicht etwas übermütig, aber mutig.
Jela erwiederte seinen Blick. Der Blood Hunter zuckte unmerklich. Sein kleiner Finger wippte leicht auf und ab. Sehen konnte man es nicht, aber Jela spürte es ganz deutlich.
Der Puls des Blood Hunter steigerte sich von Minute zu Minute, wie sie da so standen.
Jetzt fing der Blood Hunter an zu sprechen.
"Deine Jerrin wird schon bald nichtmehr leben." Er entblößte sein Schweinegebiss.
Jela glaubte ihm kein Wort. Aber irgendwie ging doch ein zucken durch ihren Magen als sie das hörte. Ihr wurde plötzlich ganz warm.
Der Blood Hunter grinste nochmehr.
"Hässlich.", dachte Jela.
"Soso...wenn meine Herrin also bald nichtmehr lebt, was wollt Ihr dann von mir?"
"Spaß haben." Das Grinsen erlosch.
Jela machte einen Lidschlag. In diesen Milisekunden war der Blood Hunter verschwunden. Und da, wo eben noch der dicke Fuß hart auf dem Boden gelegen hatte, war nur ein Zettel.
"Mein Gott, wo ist der hin??", dachte Jela.
Sie rief sich nochmal alles ins Gedächnis, was in den letzten paar Minuten gschehen war. Er hatte gezittert, ja. Abr hatte er wirklich Angst? Meistens taten die Leute ja nur so cool, um ihren Gegenüber zu verunsichern. Aber bei diesem Blood Hunter war es anders gewesen. Er hatr gezittert...aber Angst hatte er nicht.
Ja gut, von dieser Erkenntnis kann man sich nun auch nichts kaufen.
Jela ging zu dem Zettel und hob ihn auf.
In großen Lettern hieß es darauf:
Deine Herrin wird untergehen! Und du mit ihr!
Jela starrte den Zettel an.
Jetzt wird der Leser sicher denken, dass jetzt die Frage kommt, die immer an dieser Stelle kommt. Und sie kommt auch.
Wer hatte diesen Zettel geschrieben? Und wieso würde Jela mit ihrer Herrin untergehen? Was hatte sie denn getan? Oder fürchtete sich derjenige, der diesen Zettel geschrieben hat, dass sie ihm gefährlich werden könnte? Aber wie? Wer war sie schon? Ein armes Bauernmädchen im Dieste der Königin. Ein Bote. Wie konnte SIE ihn schon aufhalten?

Fortsetzung folgt

_________________
Ich sah die Hölle...
Und wusste...
Sie ist Grausam...
Seitdem...
Wohne ich dort...

The Hell - Buchen sie jetzt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 31. Mär 2007, 20:21 


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Monster Hunter
Forum: Reviews
Autor: Chris
Antworten: 2
Blood Hunter bewerten
Forum: Bewertungen
Autor: Flyn
Antworten: 3

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Spiele, Erde, Forum, NES, PC

Impressum | Datenschutz